Hessen Logo Regierungspräsidium Kassel hessen.de| Inhaltsverzeichnis| Impressum| Kontakt| Hilfe

Anmelden

Überwachung von tierärztlichen Hausapotheken

Pillen Hausapotheke
Bescheinigung über die Anzeige einer tierärztlichen Hausapotheke

Jeder praktizierende Tierarzt muss den Betrieb einer tierärztlichen Hausapotheke nach § 67 des Arzneimittelgesetzes anzeigen. Die hierauf erteilte „Hausapothekenbescheinigung“ berechtigt ihn, Tierarzneimittel bei Herstellern und Großhändlern zu beziehen. Das Regierungspräsidium Kassel ist für die Entgegennahme der Anzeigen von praktizierenden Tierärzten, die sich im Bezirk niedergelassen haben, zuständig. Auf Wunsch beraten die Tierärzte des Regierungspräsidiums Kassel die praktizierenden Tierärzte bereits im Vorfeld bei der Einrichtung einer tierärztlichen Hausapotheke.

Überwachung
Das Regierungspräsidium Kassel überwacht in eigener Zuständigkeit die tierärztlichen Hausapotheken im Bezirk auf die Einhaltung der arzneimittelrechtlichen Vorschriften bei der Anwendung und Abgabe von Tierarzneimitteln. Zudem werden die Tierärzte nach Bedarf in allen rechtlichen Fragen zum Umgang mit Tierarzneimitteln beraten.

Im Rahmen der Überwachung wird auch der Erwerb, die Aufbewahrung und der Verbleib von Betäubungsmitteln überwacht.

Bezüglich der Anzeige für die Teilnahme am Betäubungsmittelverkehr, wenden Sie sich bitte direkt an die Bundesopiumstelle des Ministeriums für Arzneimittel und Medizinprodukte in Bonn.

Ihre Ansprechpartner beim Regierungspräsidium Kassel

Zur Anzeige einer tierärztlichen Hausapotheke

Ansprechpartner Telefon
05 61 / 1 06 -
Telefax
05 61 / 1 06 -
E-Mail
Dr. Ingo Franz 25 10 16 38 veterinaer@rpks.hessen.de
Andrea Wild-Göpfert 25 14 16 38 veterinaer@rpks.hessen.de

Zur Überwachung

Dr. Anette Hütt 25 29 16 38 veterinaer@rpks.hessen.de
Rita Seegel 25 25 16 38

veterinaer@rpks.hessen.de

Dr. Tanja Weber 25 16 16 38

veterinaer@rpks.hessen.de



© 2014 Regierungspräsidium Kassel. Steinweg 6 . 34117 Kassel

Downloads